AQUARIUS - Folge 1

Wie kam es zu diesem Fernsehprojekt?

Durch die ständige Karikatur von Astrologie in den Medien gibt es vergleichsweise kaum eine Wahrnehmung von ‚echter, seriöser‘ Astrologie in der Öffentlichkeit. Nun stand ich sehr bald nach meiner Entscheidung, die Astrologie professionell zu verfolgen, vor der Frage, wie ich mit dieser Tatsache umgehen möchte. Viele beklagen sich ja und ärgern sich darüber, doch das wollte ich in mir nicht aufkommen lassen. Also stand die Möglichkeit im Raum, in meinem Rahmen einfach selbst etwas zu tun. Da nahm ich meinen Mut zusammen, den ich sonst mit Ärgern vergeudet hätte, und fand bei OKTO TV die Möglichkeit, erste Schritte im Fernsehmachen zu gehen. Ergebnis: meine eigene kleine Astro-Sendung mit einer Mischung aus Unterhaltung und Information. Ich muss allen Beteiligten sehr für die Offenheit und das Durchhaltevermögen im Rahmen dieses Erstlingswerkes danken. Und hat Daniel diese verschiedenen Persönlichkeitsanteile nicht einfach genial umgesetzt? Es bedeutet viel Arbeit, kaum vorzustellen, wie aufwändig und vielschichtig dieses Medium ist, wenn man alles selber macht. Aber es bringt eben auch die Freiheit, selbst sowohl die Inhalte als auch die Art ihrer Vermittlung bestimmen zu können.

Öffentlichkeitsarbeit ist für das Fach Astrologie sehr wichtig. Es braucht ein realitätsnäheres Licht, um mit dem, was professionelle Astrologinnen und Astrologen für Menschen tun, besser erkannt zu werden. Deshalb wird es in weiterer Folge auch innerhalb der Schule Medienprojekte geben, die wir mit interessierten TeilnehmerInnen im Team verwirklichen, zum Beispiel als Kursangebot oder im Rahmen des EXCELLENCE-Programmes.